Bitte aktualisieren Sie Ihren Web-Browser.

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wir freuen uns, Sie auf Parador.de begrüßen zu dürfen.

Wir sind bestrebt, Ihnen ein attraktives, besonders angenehmes und sicheres Nutzungserlebnis auf unsere Website zu bieten. Aus diesem Grunde arbeiten wir mit den neusten Webtechnologien. Der Browser, mit dem Sie Parador.de gerade aufrufen, ist leider veraltet und unterstützt diese Technologien nicht vollständig.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf Parador.de weiter surfen zu können. Besuchen Sie dazu einfach die Website Ihres Browsers und laden Sie dort die neueste Version herunter. Dies dauert nur wenige Sekunden.

Natürlich sind wir auch gerne persönlich für Sie da:

Tel. +49 (0) 2541 736 678 (zum Ortstarif im deutschen Festnetz)
Mo. - Fr.: 8:00 – 19:00 Uhr , Sa.: 9:00 – 13:00 Uhr

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Parador Team

Direkt zur Website vom Internet Explorer
Direkt zur Website von Mozilla Firefox
Direkt zur Website von Google Chrome

Living Performance

Teilen
  • Darüber tweeten
  • Google +1
  • Pinnen Sie das Bild
  • Teilen Sie das Produkt

Zwischen gelber Wand und grünem Boden

Norbert Dickel: die Kultfigur von Borussia Dortmund

Ähnliche Artikel

Ein Anzug für "Herr von Eden" in Hamburg

Zum Artikel

Menschen-NorbertDickel-Parador-StadionsprecherNorbert Dickel, ehemaliger Profi-Fußballer, ist heute Event-Manager beim BVB und darüber hinaus auch Stadionsprecher, Moderator und Kommentator des BVB-Internetradios. 1986 schoss er beim BVB in 32 Bundesligaspielen 20 Tore, in der Saison 1988/89 führte er die Borussen trotz einer schweren Verletzung am Knie mit zwei Toren zum Pokalsieg. Ich wollte unbedingt beim Endspiel dabei sein, erinnert sich Dickel. Diese Verletzung bedeutete jedoch auch sein Karriere-Ende. Die Fans danken ihm seinen bedingungslosen Leistungswillen und seine Siegermentalität nachhaltig: Noch heute, wenn Dickel bei jedem Heimspiel zur Durchsage der Mannschaftsaufstellung unten auf dem Rasen auf die Südtribüne des Signal Iduna Parks zuläuft, singen circa 25.000 Fans: Wir singen Norbert, Norbert Dickel, jeder kennt ihn, den Held von Berlin. (http://www.youtube.com). Auf der Südtribüne steht der harte Kern der Borussen-Fangemeinde. Wie ein schwarz-gelbes Meer wirkt dieser Stadionbereich und besonders stürmisch wird es, wenn 25.000 Menschen auf 100 Meter Breite, 52 Meter Tiefe und 40 Meter Höhe im Takt hochspringen und ihre Fangesänge anstimmen. Diese Augenblicke vergisst du nie. Das ist ein einmaliges Bild, jedes Mal von neuem. Das sind einfach andere Dimensionen. Eine überwältigende Stimmung. Der schönste Platz der Welt, das ist für mich hier: direkt vor der Gelben Wand. (http://www.youtube.com)


Menschen-NorbertDickel-Parador-SignalIdunaParkWahrzeichen der Stadt - Kultstätte einer Region

Der Signal Iduna Park ist mit 80.645 Zuschauerplätzen das größte Stadion Deutschlands. Die leuchtend gelben Stahlpylonen ragen in den Dortmunder Himmel und sind Wahrzeichen der Stadt. Jeden Morgen, wenn Dickel zu seinem Büro in die Geschäftsstelle des BVB fährt, weisen sie ihm bereits vom weiten den Weg. Das Stadion ist nicht nur von innen großartig, sondern auch äußerlich eine bauliche Meisterleistung. Es hat Anziehungskraft. Natürlich muss auch die Infrastruktur funktionieren, denn bei jedem Heimspiel kommen 80.000 Menschen aus allen Himmelsrichtungen. Nach 105 Minuten sind die alle wieder auf dem Heimweg. Und das alles klappt reibungslos. Für mich ist das eine Topleistung im Zusammenspiel von Menschen, Logistik und Architektur. Da ist jeder Spielzug perfekt geplant.“



Auf dem grünen Boden geblieben


Neben dem grünen Fußball-Rasen, gibt es einen weiteren grünen Boden, auf dem Norbert Dickel auch heute noch aktiv ist: Er ist passionierter Golfer und tut dieses im Dienst der guten Sache bim GOFUS, dem Verein der golfenden Fußballer. Etwas vom eigenen Glück zurückzugeben, das ist das erklärte Ziel der GOFUS und unterstützt Vereine, Stiftungen und Institutionen, die wirtschaftlich schwächer gestellten Kindern und Jugendlichen helfen. „Das macht den Sport und die eigene Leistung noch wertvoller. Du machst das, was dir Spaß macht und kannst damit gleichzeitig etwas nachhaltig Gutes tun“, so Dickel. Alle seine Aufgaben und Arbeiten bewältigt Norbert Dickel mit Leidenschaft und eine hundertprozentigen Leistungsbereitschaft, das ist typisch für ihn und so kennen ihn die vielen Menschen, für die er beruflich und privat Ansprechpartner ist. 


Menschen-NorbertDickel-Parador-MeetDa stellt sich die Frage, in welcher Umgebung sich so ein Mensch zu Hause fühlt und wie er die Kraft für sein Tagespensum immer wieder neu sammelt?


Ich fühle mich wohl in einer Atmosphäre in der es warm und gemütlich ist. Wichtige Komponenten sind für mich die Wandfarben, ein schöner Fußboden sowie die Möbel, und alles sollte aufeinander abgestimmt sein. Ich habe ein Faible für alles Mediterrane, Räume im Mittelmeer-Look gefallen mir am besten. 

Abschließend noch die Frage: Wenn sie sich von den Produktentwicklern von Parador einen Fußboden wünschen dürften, wie sähe der aus? 
Das Programm von Parador kenne ich schon seit Jahren, es ist ja sehr umfangreich und lässt wohl kaum einen Wunsch offen. Und diesen fantastischen Boden im Golfareal im Dortmunder Signal Iduna Park habe ich schon selbst benutzt. Wenn ich also einen Boden für die Eventplattform im Stadion kreieren dürfte, dann wäre er natürlich grün und hätte noch ein zusätzliches Feature: Er könnte die Kälte von unten abhalten…

MEHR INFOS

YOUTUBE VIDEO

BVB Dortmund Norbert Dickel bei iVerein

Video ansehen

GOFUS. VIELLEICHT NICHT DAS BESTE GOLF. ABER DER BESTE ZWECK.

Zur Website

Please confirm your language in order to continue